>

Variotex Thermobond WB-80 auf Wasserbasis incl. Härtersystem WBH-100 / Inhalt: 1000 gr + 120 gr Härter

Variotex Thermobond WB-80 auf Wasserbasis incl. Härtersystem WBH-100 / Inhalt: 1000 gr + 120 gr Härter

statt UVP 49,95  € nur 39,95 €

Grundpreis 39,95 € /Liter

inkl. 16 % Mwst., zzgl. Versand

In den Warenkorb legen
Hersteller:
Variotex
EAN:
4260508473836
Lieferzeit:
lieferbar in 1-3 Werktagen*
Diese Seite drucken

Sie haben eine Frage zu dem Artikel oder unserem Online-Shop? Nehmen Sie hier mit uns per E-Mail Kontakt auf!


* gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt: 1000 gr + 120 gr Härter

Thermoaktivierbarer hochweichmacherbeständiger

2K-Klebstoff auf Wasserbasis

 

Technische Produktinformation Variotex WB-80 Thermobond Klebstoff & WBH-100 Härtersystem
 
Beschreibung
Variotex WB-80 ist ein Klebstoff auf Wasserbasis der ausschließlich thermoaktivierbar und im 2-komponentigen Verfahren mit Härter verarbeitet werden kann. Der Klebstoff benötigt zwingend mind. 10% des mitgelieferten Härtersystems WBH-100. Das Produkt ist auf lösemittelfreier Wasserbasis, unterliegt somit keiner Gefahrgutregelung und ist im Anlieferungszustand nicht brennbar.
 
Es werden sofort hohe Festigkeiten realisiert, mit sehr guten Hafteigenschaften und hoher Weichmacherbeständigkeit, speziell zur Verklebung von PVC-P (Weich-PVC Kunstleder). Zudem können viele weitere Klebeanwendungen wie z.B. flüssige Naht für Textilien, LKW-Planen, KFZ- und Oldtimerrestaurierungen oder für viele Einsatzmöglichkeiten im Bereich Raum- & Innenausstattung, einfach und für den Normal-User im Do-it-yourself-Bereich bewältigt werden.
 
Der größte Vorteil von WB-80 Thermobond ist, neben der einfachen Verarbeitung und der gesundheitsunbedenklichen Wasserbasis, eine hohe Weichmacherbeständigkeit, die eine sichere und langlebige Verklebung von weichmacherhaltigen Bezugsstoffen (viele Kunstleder) zuverlässig möglich macht.
 
Ausschließlich im Thermoaktivierverfahren zum Kleben von Holz, Papier, Karton, Kork, Leder, Filz, Textilien, Glas, Gummi, beschichteten Metallen, Kunstschäumen und viele Kunststoffen. Nicht geeignet für niederenergetische Kunststoffe, sogenannte Antihaftkunststoffe wie PE, PP, POM).
 
Technische Daten:
Lösemittel: Wasser Viskosität bei RT : ca. 2500 mPa.s
PH-Wert: ca. 8,0 Spez. Gewicht : ca. 1,05 g/cm³
Festkörpergehalt: ca. 43 % Konsistenz: dickflüssig
Farbe Nass: weiß/bläulich Farbe Trocken: transparent/bläulich
Temperatureinsatzbereich: von - 35°C bis + 100°C Mischungsverhältnis Härter: mind. 10%
Lagerfähigkeit: bis zu 36 Monate
 
Verarbeitungsgeräte:
Pinsel, Spritzen per Druckluftpistole 1.7 – 2.5 Düse, Walzensysteme
 
Verbrauch:
ca. 150 - 250 Gramm pro m² je nach Auftragsart und saug- oder nichtsaugfähige Untergründe
 
Ergiebigkeit:
ca. 5 m² / Kg je nach Auftragsmenge
 
Lieferformen:
WB80 Thermobond:
1000 g Gebinde 5000 g Gebinde 20000 g Gebinde
Härterzusatz WBH-100:
120 g Gebinde 1000 g Gebinde
 
 
 
Verarbeitungsanleitung
 
Oberflächenvorbehandlung:
Die Oberflächen müssen trocken und frei von Staub, Öl, Trennmitteln und anderen Verunreinigungen sein. Die Reinigung der Oberflächen, wenn nötig sollte mit werkstoffverträglichen Lösemitteln wie Aceton erfolgen. Niederenergetische Kunststoffe (Anti-Haft-Kunststoffe wie PE,PP) können nicht verklebt werden, da die geringe Oberflächenspannung dieser Kunststoffarten eine Haftung mit Klebstoffen verhindert. Evtl. können durch geeignete Primer entsprechend solche Untergründe vorbehandelt werden um ausreichende Haftungsspannung zu generieren, dies ist jedoch immer vor Ort auf Eignung und Verträglichkeit in Eigentests mit dem Klebstoff zu ermitteln.
 
Der Klebstoff ist nicht eignet für extreme temperaturempfindliche oder sehr instabile Untergründe
aufgrund der nötigen Temperatur und gleichzeitig benötigten Druckes zur Verklebung.
 
Mischungsverhältnis:
Klebstoff WB-80 Thermobond ist gebrauchsfertig und darf nicht verdünnt werden. WB-80 Thermobond wird mit mind. 10% Härterzusatz WBH-100 gründlich vermischt. Der Klebstoff darf ausschließlich nur im 2-K Verfahren mit Härter verarbeitet werden und muss beidseitig aufgetragen werden.
 
Klebstoffauftrag:
Auftragsgeräte sind Pinsel, Schaumstoffrolle oder Druckluftspritzpistole mit einer Düse 1.7 - 2.5 mm.
Der Klebstoff wird beidseitig mit den geeigneten Verarbeitungsgeräten in einer möglichst gleichmäßigen Schichtstärke auftragen. Für poröse saugfähige Werkstoffe (wie Textilien, Filz etc.) ist ein mehrmaliger oder entsprechend dickerer Klebstoffauftrag zu wählen und evtl. ist hier auf ein durchschlagen des Klebers zu achten und zu verhindern. Die Klebung erst durchführen, wenn sich genügend trockener Klebstofffilm an der Oberfläche abzeichnet und der Klebstoff kein Wasser mehr enthält. Farbwechsel von weiß nach transparent/bläulich. Vereinzelte weisse Stellen in der Kleberfuge deuten auf noch zu hohen Wasseranteil hin, der Klebstoff benötigt noch etwas längere Zeit für die
komplette Auftrocknung.
 
Der Klebstoff kann ab einer Umgebungstemperatur von + 10°C eingesetzt werden. Die günstigste Verarbeitungstemperatur für den Klebstoff und die Werkstoffe liegt zwischen 15°C und 25°C. Die Klebung erreicht sofort hohe Anfangsfestigkeiten, nach 2 bis 3 Tagen die volle Endfestigkeit.
 
WB-80 Thermobond enthält Wasser als Lösemittel. Aus diesem Grund sollten Klebstoffauftragsgeräte aus Kunststoff oder Edelstahl gefertigt sein. Auftragsgeräte, die mit Lösemittel oder lösemittelhaltigem Klebstoff verunreinigt sind, sollten nicht eingesetzt werden, da durch die Lösemittel der Klebstoff koaguliert und ausflocken kann.
 
Tropfzeit für angemischten Klebstoff:
Bei luftdichtem Abschluss, im separaten Gebinde, kann bereits vermengter Klebstoff mit Härter ca. 48 Stunden zur späteren Weiterverarbeitung aufbewahrt werden. Somit können Arbeiten zeitweise unterbrochen werden und nachträglich fertiggestellt werden, je nach Situation. Nach ca. 48 Stunden polymerisiert der Härter irreversibel (unumkehrbar) den Klebstoff soweit um, damit von einer Weiterverwendung der Klebstoffmischung abgeraten wird.
 
Ablüftzeiten:
Da der Kleber im Thermoaktivierverfahren verarbeitet wird, benötigt dieser zur klebefreien Auftrocknung ca. 60 bis 120 Minuten je nach Werkstoffoberfläche und Auftragsmenge. Abhängig wäre dies von Temperatur, Luftfeuchtigkeit bzw. saug- und nicht saugfähige Untergründe und die daraus resultierende Verdunstungsmöglichkeiten vom Wassergehalt des Klebstoffes. Für die meisten Werkstoffe ist eine Ablüftzeit von 60 Minuten bei Raumtemperatur ausreichend. Ablüft- und Trockenzeit können durch geringe Wärmezufuhr max 40-50°C mittels Heissluftfön leicht verkürzt
werden.
 
Klebezeitspanne:
Nach Auftrag und entsprechender Trocknung kann sofort, oder auch bis zu 24 Std Wartezeit die Klebung über Temperatur und Druck erfolgen. Technisch ist es möglich bis zu max. 24 Std zu warten um eine Verklebung der aufgetrockneten Kleberschichten zu realisieren. Je länger die Wartezeit desto höher wird die nötige Temperatur in der Kleberfuge um eine ausreichende Haftung zu erzielen, da der Härter bereits ab Zugabe die Polymerisierung des Klebstoffes einleitet. Wird diese Zeit überschritten, oder zeichnet es sich ab, damit keine saubere Verklebung mehr realisiert wird, kann einfach eine weitere Schicht neuer Klebstoff aufgetragen werden. Der Verarbeitungsprozess beginnt von vorne.
 
Verklebung im Thermoaktivierverfahren:
Während der Ablüftzeit trocknet der Klebstoff auf beiden Seiten der Werkstücke völlig komplett klebefrei auf. Durch diese „Nichtklebeeigenschaft“ kann der Bezugsstoff optimal auf dem Werkstück angepasst und ausgerichtet werden ohne eine Verbindung zu realisieren. Zur Verklebung wird der aufgetrocknete Klebstofffilm mittels ausreichender Temperatur (ca. 60 - 80°C in der Kleberfuge!!) durch Heissluftfön, Bügeleisen etc. beidseitig aktiviert (angeschmolzen) und mit gleichzeitigen Druck mittels Handballen oder entsprechende Werkzeuge z.B. Roller verschmelzen die Oberflächen miteinander, die Verbindung / Verklebung erfolgt punktgenau mit hoher Anfangshaftung. Durch abkühlen verfestigen sich die miteinander verschmolzenen Klebstoffoberflächen wieder und realisieren die Anfangshaftung. Der Härter polymerisiert jetzt den Klebstoff innerhalb von 2-3 Tagen und die Verbindung erhält ihre Endfestigkeit.
 
Reinigung:
Nicht ausgehärteter Klebstoff kann mit Wasser oder Seifenwasser, getrockneter Klebstoff mit organischen Lösemitteln (Aceton) entfernt werden. Bei Verwendung von Lösemittel sind die Sicherheitsvorschriften zu beachten.
 
Lagerung und Handhabung:
Die beste Lagerfähigkeit hat der Klebstoff bei Temperaturen zwischen 8°C und 22°C. Höhere Temperaturen verkürzen die normale Lagerfähigkeit. Niedrigere Temperaturen verursachen vorübergehend eine höhere Viskosität. Den Klebstoff unbedingt vor Frost schützen, darf nicht unter 2°C gelagert werden.
 
Einschränkungen:
Eingeschränkte Verwendung bei niederenergetische Kunststoffen (Antihaftkunststoffe) und bestimmten Metallen, wie z.B. bei verzinkten oder verchromten Metallen. Durch entsprechende angepasste Primer besteht die Möglichkeit hier eine ausreichende Haftung zu realisieren. Frostempfindlich, da auf Wasserbasis, nicht unter 2°C lagern !!
 
Der Anwender muss grundsätzlich vor Applikation des jeweiligen Produktes die Eignung des
Untergrundes, sowie die Kompatibilität zu diversen Umgebungsbeschaffenheiten in Eigenleistung
prüfen. Die Flächen müssen tragfähig, fest, sauber, trocken, öl-/fett- und staubfrei sein. Wir empfehlen
aufgrund der vielen Einsatzmöglichkeiten immer Eigentests durchzuführen, bevor eine weitere
Verarbeitung erfolgt.
 
© Copyright 2019 – Alle Inhalte, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Alle
Rechte, einschließlich der Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und Übersetzung, bleiben vorbehalten,
Variotex Germany Frank Dehner. Datum: 02.11.2019
 
Polster, Autosattler, Polsterei, Autosattlerei, Sattler, Schuhmacher, Polsterer, Schusterei, Schuster, Schreinerei, Carhifi, Autohifi, GFK-Ausbauten